Paket-Verpackungtipps - Paket|Versand |Deutschland-günstiger Versand| in Europa-Kompletträder Versand international-Reifentransporte|Stückgutversand-Spedition Transporte-Stückguttransporte

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Paket-Verpackungtipps

Verpackungstipps

Pakete:
Verpackungen sollten aus strapazierfähigem und reißfestem Material bestehen.
Auch sollten die von Ihnen verwendeten Kartonagen stark genug ausgelegt sein, um ein sicheres Stapeln der Pakete zu ermöglichen.

Sehr wichtig ist ebenfalls, dass Ihre Pakete ausreichend Raum für Füll- bzw. Polstermaterial bieten, in welches Sie Ihre Waren einbetten sollten.
Des Weiteren gilt es zu beachten, dass Sie Ihre Pakete immer vollständig mit Füll- oder Polstermaterial auffüllen, um die Stabilität der Pakete und somit den Schutz Ihrer Waren zu erhöhen.

Füllen Sie die einzelnen Kartons und Packstücke immer vollständig mit Füll- bzw. Polstermaterial aus, um dadurch die Stabilität der Pakete und somit den Schutz Ihrer Waren zu erhöhen.
Nicht vollständig gefüllte Pakete und Packstücke sind instabil und können unter dem Gewicht anderer Sendungen zerdrückt werden.
Außerdem verringern Leerräume in Paketen und Packstücken deren Stapelfähigkeit, was dazu führen kann, dass Ihr Paket instabil wird und sich somit das Risiko einer Beschädigung Ihrer Waren erhöht.

Achten Sie bitte auch auf das Gewicht Ihres Paketes und halten Sie die Gewichtsgrenzen der Kartonagen ein.

Verwenden Sie keine beschädigten Kartonagen.
Bereits gebrauchte Kartons können erheblich an Stabilität verlieren und somit Ihre Waren u. U. nicht mehr ausreichend schützen.

Ihre Pakete sollten die Möglichkeit bieten, einen Frachtbrief und ggf. weitere Aufkleber, wie z. B. Termin- oder Routungs- Label, aufbringen zu können.
Reicht der Platz auf Ihrer Sendung dafür nicht aus, verwenden Sie bitte einen größeren Karton.

Füll- und Polstermaterial:

Nicht nur eine gute Umverpackung ist für einen schadenfreien Transport wichtig.
Auch im Inneren der Sendung sollten Ihre Waren durch ausreichend Füll- und Polstermaterial, mit welchem Sie Ihre Packstücke immer vollständig auffüllen sollten, geschützt sein.
Dadurch wird die Stabilität der Verpackung und somit auch der Schutz Ihrer Ware erhöht.

Der Boden einer Verpackung sollte grundsätzlich mehrere Zentimeter hoch mit Polstermaterial versehen werden.
Schwere und empfindliche Waren sollten vor allem auf dem Boden und zusätzlich an den Seiten der Umverpackung gut gepolstert werden, sofern Sie keine passenden Styropor- Formteile zur Hand haben.

Sie sollten sämtliche Hohlräume in der Sendung mit Füll- oder Polstermaterial vollständig auffüllen.
Füll- und Polstermaterial schützt Ihre Waren, verhindert das Verrutschen des Transportgutes in der Verpackung und zudem unterbindet es Berührungen zwischen den einzelnen Artikeln und der Umverpackung.

Bei sehr empfindlichen oder zerbrechlichen Waren ist es ratsam jeden einzelnen Artikel innerhalb der Verpackung zu umwickeln.

Wenn Sie alle Gegenstände mittels Füll- und Polstermaterial gut fixiert und von allen Seiten gepolstert haben, sollten Sie nun auch die Oberseite gut polstern, bevor Sie Ihr Packstück verschließen.

Zeitungspapier ist kein geeignetes Füll- und Polstermaterial!


Wichtig:
Auf sämtlichen Paketen sollten sich keine alten Frachtbriefe, Routungs- Labels oder sonstige Etiketten befinden, damit Fehler bei der Scannung und Verladung vermieden werden können.
Bereits verwendete Verpackungen, auf welchen sich alte Aufkleber befinden, sollten sie am besten neu verpacken oder mit einer Umverpackung versehen.

Lange Packstücke:
Lange Packstücke sollten Sie am besten speziell verpacken,
um dadurch ein Verbiegen oder Brechen während des Transportes zu vermeiden.
Sie können hierfür feste Wellpappe, stabile Rohre oder Holz zur Stützung verwenden.

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü